Tourismuscampus Ostfriesland

Anmeldung und Hintergrund
5
Mrz

Tourismuscampus – Hintergrund und Anmeldung

Erstmalig findet im September der Tourismuscampus an der Jade Hochschule am Studienort Wilhelmshaven statt. Das touristisch geprägte Barcamp wird gemeinsam mit der Ostfriesland Tourismus GmbH (OTG) veranstaltet. Die Idee für diese Veranstaltung entstammt dem branchenbekannten Tourismuscamp. Zum 10-jährigen Jubiläum fand dieses im Januar letzten Jahres –  unter der Leitung des Unternehmens Tourismuszukunft – nicht wie gewöhnlich in Eichstätt, sondern erstmals an der Jade Hochschule statt.

Seit nunmehr 20 Jahren bietet die Jade Hochschule einen Tourismus-Schwerpunkt in Lehre und Forschung an. Ein moderner Campus mit kurzen Wegen bietet mit hochwertig ausgestatteten Seminarräumen den idealen Rahmen für ein Tourismusstudium. Gelegen inmitten einer der beliebtesten Tourismusregionen Deutschlands liegen das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer, Moor-und Parklandschaften, Schlösser und Burgen sowie Museen und Kunsthallen im direkten Einzugsgebiet.

Vom 21. bis zum 23. September treffen sich rund 120 Vertreter_innen der Tourismusbranche aus Forschung und Praxis, wie beispielsweise Destinationsmanagement-Organisationen, Hotels, Reiseveranstalter, Online-Portale, Hochschulen und weitere touristische Dienstleister, um über neue Themen, Entwicklungen, Trends und Innovationen im Tourismus zu diskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung ist ab dem 8. März, 17 Uhr, über die Webseite www.tourismuscampus.de möglich.

 

„Das Barcamp bietet die Gelegenheit, an Diskussionen und Präsentationen von Tourismusakteuren aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu partizipieren und zu interagieren“, erklärt Prof. Dr. Enno Schmoll, der die Veranstaltung von Seiten der Jade Hochschule organisiert. Er führte weiter aus, dass das Ziel darüber hinaus auch sei, dass Forschende und Praktiker_innen voneinander lernen und beiderseitig ihre Ideen vermitteln. „Es gibt kein vorgegebenes Konferenzprogramm, sondern die Sessions und Workshops werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst entwickelt und gestaltet. Im Fokus der Veranstaltung stehen das Netzwerken, der Wissenstransfer sowie der Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe.“

-->